Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » China: Inflation lässt im Januar nach

14.02.2018 10:00

China: Inflation lässt im Januar nach

BEIJING (Dow Jones)--Die Teuerung in China hat sich im Januar auf ein Siebenmonatstief aufgrund der anhaltenden Schwäche der Lebensmittelpreise verlangsamt. Der Verbraucherpreisindex stieg im Januar um 1,5% gegenüber dem Vorjahresmonat, verglichen mit einem Zuwachs von 1,8% im Dezember, wie das Nationale Bureau of Statistics mitteilte. Die Nahrungsmittelpreise fielen im Vergleich zum Vorjahr um 0,5%, nachdem sie im Dezember um 0,4% rückläufig waren.

Eine hohe Vergleichsbasis ein Jahr zuvor, als die Nahrungsmittelpreise während der Feiertage zum Chinesischen Neujahr in die Höhe schnellten, habe ebenfalls zur Deflation der Nahrungsmittelpreise beigetragen, erklärte Sheng Guoqing, Volkswirt bei der Statistikbehörde. Die Preise für Nicht-Nahrungsmittel erhöhten sich im Januar um 2%, verglichen mit einem Anstieg von 2,4% im Dezember.

Der Erzeugerpreisindex stieg im Januar um 4,3% und verlangsamte sich damit im dritten Monat in Folge, verglichen mit einem Anstieg von 4,9% im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat. Dow Jones

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Japan
Großkonzerne treffen deutsche Mittelständler
Südkorea
Sieben Jahre Freihandelsabkommen
Recht & Steuern
Standortverlagerung durch Umweltauflagen
China
Deutsche Lerninhalte in Mandarin übersetzt


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner