Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » Kuroda betont Notwendigkeit sehr allmählicher Politikänderung

28.02.2018 10:25

Kuroda betont Notwendigkeit sehr allmählicher Politikänderung

TOKIO (Dow Jones)--Der Gouverneur der Bank of Japan (BoJ), Haruhiko Kuroda, sprach am Mittwoch von der Notwendigkeit, die Geldpolitik sehr allmählich anzupassen, um der Wirtschaft nicht zu schaden. "Eine Notenbank sollte es vermeiden, der Wirtschaft einen Schock zuzufügen", sagte Kuroda in einer parlamentarischen Ausschusssitzung.

Der BoJ-Chef räumte ein, dass es letztendlich zu einer Normalisierung kommen werde, nahm aber auch Bezug auf die Erfahrungen der USA. Als die US-Notenbank 2013 ein Ende ihrer Anleihekäufe signalisiert hatte, hatte das weltweit Turbulenzen an den Märkten ausgelöst, eine Phase, die heute als "Taper Tantrum" bekannt ist.

"Ich denke nicht, dass die Bank die gegenwärtige starke geldpolitische Lockerung fortsetzen wird, wenn das Inflationsziel erreicht worden ist und die Wirtschaft stetig expandiert", sagte Kuroda. Es sei nicht Aufgabe der Zentralbank, die Staatsschulden zu finanzieren.

Bislang war Kuroda nur ungern bereit, in der Öffentlichkeit über einen möglichen Ausstieg aus der Lockerung der Geldpolitik zu sprechen, da die Inflation noch weit dem 2%-Ziel der japanischen Notenbank entfernt ist. Der BoJ-Chef betonte wiederholt, die Diskussion darüber könne den Märkten einen falschen Eindruck vermitteln und unnötige Verwirrung stiften.

Laut Analysten dürfte die Kommunikation mit den Marktteilnehmern über die künftige Normalisierung der Politik wahrscheinlich die größte Herausforderung für Kuroda in seiner zweiten fünfjährigen Amtszeit sein. Seit Anfang Januar 2018 steht der Yen unter Aufwärtsdruck, was teilweise auf Spekulationen über eine mögliche Zinserhöhung durch die japanische Notenbank im Laufe dieses Jahres zurückzuführen ist.

Der Yen handelte unmittelbar nach den Kommentaren weitgehend unverändert. Ein kleiner Rückgang bei den Anleihekäufe der Notenbank hatte bereits zu einem Anstieg der Landeswährung geführt. Dow Jones

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Thailand
Wachstumsschub durch Hightechforschung

Japan
Brennstoffzellentechnik wird gefördert

Recht & Steuern
Deutliche Verschärfung des Wettbewerbsrecht

China
Mittelstand unterstützt "Made in China"


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner