Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » China: Autoaktien zwischen Rabattfalle und Bodenbildung

12.09.2018 10:30

China: Autoaktien zwischen Rabattfalle und Bodenbildung

BEIJING (Dow Jones)--Chinas Autohersteller kämpfen wegen immer schärferer Kreditauflagen an potenzielle Fahrzeugkäufer mit sinkendem Absatz. Daher verwundert es nicht, dass Great Wall Motor massive Rabatte zwischen 11 und 27% auf seine Autos plant, was laut Analysten der Deutschen Bank bereits einen Ausverkauf von Auto-Werten ausgelöst hat. So verbilligten sich Aktien von Dongfeng, Geely und Guangzhou in der vergangenen Woche in Hongkong um 4 bis 7%.

Zusammengenommen hat das Trio zwischenzeitlich eine Marktkapitalisierung von nahezu 194 Mrd Hongkong-Dollar oder umgerechnet knapp 21,3 Mrd Euro eingebüßt. Zugleich rauschte ein Index auf in Hongkong gelistete Auto- und Lkw-Hersteller um 39% in den Keller.

In der Tat stocken derzeit die Geschäfte der Hersteller. Im Juli sackte der Absatz neuer Autos um 5,5% zum Vormonat ab. Zugleich lässt auch der Absatz entsprechender Versicherungspolicen nach. Es gibt bei der ganzen Entwicklung einen Trost. Anders als die Konkurrenz aus den USA und Europa leiden Chinas Autobauer nicht unter globalen Handelshemmnissen.

Die meisten von ihnen fertigen Autos, die von Auslandskonzernen konstruiert werden, für den heimischen Markt. So stellt Brilliance China Automotive etwa BMWs her, was den Konzern vor Handelskonflikten schützt. Dafür aber will Beijing Überinvestitionen begrenzen und die Regulierung stärken, wie es in den Kommentaren hieß.

Manche Analysten wittern trotzdem angesichts des Ausverkaufs bereits günstige Einstiegsgelegenheiten. Der Aktienkurs von Brilliance hat sich im Vorjahr halbiert, während die Gewinne sich im Prinzip nicht geändert hatten. Von CLSA hieß es, die Aktie dürfte daher einen Boden erreicht haben. Aktuell half dies nicht richtig: Die Papiere verloren 0,7%.

Analysten von Credit Suisse meinen derweil, dass sich Geely als High-Tech-Autobauer neu erfinden könne. Sie setzen mit 29 Hongkong-Dollar ein Kursziel, das um 80% über der aktuellen Notierung von 16,26 Hongkong-Dollar rangiert. Das beflügelte die Aktie am Dienstag um 2,3%. Dow Jones

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner