Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » Beijing senkt die Steuern

24.10.2018 09:55

Beijing senkt die Steuern

BEIJING (Dow Jones)--Die chinesische Regierung hat einen Plan zu umfangreichen Steuersenkungen vorgestellt, mit dem der Konsum im Land angeschoben werden soll. Die neuen Steuerregeln sollen zum 1. Januar in Kraft treten, wie das Finanzministerium und die Steuerbehörde gemeinsam mitteilten. Die Steuersenkungen und Gebührenermäßigungen dürften 1% des Bruttoinlandsprodukts entsprechen, sagte Ma Jun, ein Berater der Zentralbank, in einem Interview mit dem Finanzmagazin Caixin. Künftig sollen Haushalte ihre Ausgaben für Bildung und Wohnkosten von der Steuer absetzen können.

"Diese Maßnahmen werden sicherlich dazu beitragen, den Konsum anzukurbeln, reichen aber wahrscheinlich nicht aus, um die Konjunkturabschwächung zu stoppen", sagte Ting Lu, Nomuras Chefökonom für China. Inmitten der langsamer wachsenden Wirtschaft gibt es Zeichen für einen schwächeren Konsum. Die Autoverkäufe fielen im September den dritten Monat in Folge, auch die Einzelhandelumsätze wuchsen langsamer.

Die angekündigten Maßnahmen könnten den Einzelhandelsumsatz um rund 1% steigern, wenn die Menschen 70% ihrer Steuerersparnis für den Konsum ausgeben, schätzt die Deutsche Bank. Ökonomen warten immer noch auf eine stärkere Senkung der von den Unternehmen gezahlten Mehrwertsteuern, der Hauptquelle der Steuereinnahmen der Regierung. Dow Jones

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner