Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » Japans Exporte sinken im April stärker als erwartet

22.05.2019 10:15

Japans Exporte sinken im April stärker als erwartet

TOKIO (Dow Jones)--Die Exporte Japans sind wegen einer schwächeren Nachfrage aus China im April den fünften Monaten in Folge gesunken. Wie das Finanzministerium mitteilte, gaben die Ausfuhren um 2,4% im Jahresvergleich nach. Analysten hatten lediglich einen Rückgang um 1,8% erwartet. Die Ausfuhren nach China, Japans wichtigstem Handelspartner, sanken um über 6%. Vor allem Komponenten für die Chipbranche waren in China weniger gefragt, ausgelöst durch den Handelskonflikt mit den USA. In der Summe brach der japanische Handelsüberschüss im April um 90% auf 60 Mrd Yen (rund 487 Mio Euro) ein.

Den Daten des Ministeriums zufolge sanken auch die Exporte nach Europa um rund 3%. Dagegen kletterten die Ausfuhren in die USA, vor allem wegen einer starken Nachfrage nach japanischen Autos, um 10%. Der Handelsüberschuss Japans mit den USA vergrößerte sich somit um rund 18%.

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner