Trends - Analysen - Strategien aus China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam

Aktuell ASIA

Startseite » Facebook erwirbt 10% an indischer Jio

22.04.2020 08:40

Facebook erwirbt 10% an indischer Jio

NEW YORK (Dow Jones)--Facebook erwirbt für rund 5,7 Mrd US-Dollar einen Anteil von knapp 10% an der indischen Jio Platforms. Jio Platforms ist das Holdingunternehmen des indischen Mobilfunkdienstleisters Reliance Jio Infocomm, der die Telekommunikationsbranche des asiatischen Landes mit seinen verbilligten Datenplänen auf den Kopf stellte. Mit der Transaktion kann Facebook seinen WhatsApp Messaging Service, der mehr als 400 Mio Anwender in Indien zählt, stärker an einen der größten Telefonservicedienstleister Indiens anbinden.

Jio Platforms und Reliance Jio Infocomm gehören beide zum indischen Konglomerat Reliance Industries. Jio Infocomm hat rund 388 Mio Kunden. Durch die Transaktion können die Kunden nahtlos und mobil "mit Unternehmen in Verbindung treten und einkaufen", sagten David Fischer, Facebook Chief Revenue Officer, und Ajit Mohan, Leiter der Facebook-Aktivitäten in Indien. Die Investition ist Facebooks zweitgrößte in ein externes Unternehmen, nach der Übernahme von WhatsApp für 22 Mrd Dollar 2014. Die Investition versorgt das hoch verschuldete Jio mit Liquidität und verschafft Facebook einen mächtigen Partner in einem Schlüsselmarkt, in dem die Regulierungsbehörden ausländischen Technologieunternehmen skeptisch gegenüberstehen.

Facebooks hatte 2016 Pläne verworfen, in Indien einen kostenlosen, Facebook-zentrierten Telekommunikationsdienst mit dem Namen "Free Basics" anzubieten. Der Konzern hatte Problemen, die Zustimmung der Regulierungsbehörden für die Ausweitung seiner Zahlungsdienste über WhatsApp über ein anfängliches Pilotprojekt hinaus zu erhalten.

Die Jio-Muttergesellschaft Reliance Industries, die sich im Besitz des Milliardärs Mukesh Ambani befindet, ist in Medien-, Einzelhandels- und Rohstoffunternehmen investiert. Das Unternehmen hat Ende 2019 einen Großteil seiner Digital- und Telekommunikationsanlagen in die neu geschaffenen Jio-Plattformen eingebracht und wollte diese neu kapitalisieren.

www.maerkte-weltweit.de

Aktuelles Heft

Die Oktoberausgabe mit China-Schwerpunkt
Titelbild der aktuellen Ausgabe von aktuellAsia

Außenwirtschaftsgesetz
Freie Investitions-bedingungen gefordert

E-Mobilität
Kfz-Markt im Umbruch

Logistik
Alumni-Netzwerk

Recht & Steuern
Das neue private Einkommensteuergesetz


Mediadaten

Werben Sie mit Asia Bridge!

Successfully advertising with Asia Bridge!

Partner